Pasta e Basta

Ein italienischer Liederabend
Uraufführung 2009 an den Hamburger Kammerspielen

Pasta_e_Basta8002.jpg
 
 

Wir befinden uns in der Küche eines italienischen Restaurants. Drei Köche, ein Kellner, eine Tellerwäscherin. Einer aus der Küchencrew ist wirklich Koch aus Leidenschaft. Sein Leben besteht darin köstliche Pasta-Gerichte zu kreieren und weiter nichts; Pasta e basta eben!

Für die anderen ist die Küche ein Platz ihrer Träume, Leidenschaften und der musikalischen Sehnsucht nach Italien. Kochlöffel ade, die Küche ist jetzt die große Bühne! Großartige Stimmen kommen zum Vorschein, verborgene Tanztalente, Elvis Presley wird imitiert und sogar ein Flügel hat seinen Platz in der Küche. Eingehende Bestellungen werden nur beiläufig berücksichtigt, Nudeln im Übermaß gekocht und das dreckige Geschirr stapelt sich in der Spüle.

Die Kehlen der musikalischen Truppe werden erst dann ziemlich stumm, als unerwartet eine Dame vom Amt in der Tür steht und droht dem Treiben ein Ende zu setzen.

Kann das Küchenquartett durch die Kraft ihrer Musik und der Spitzenkoch mit seinen köstlichen Pasta-Kreationen die Dame vom Amt betören und die drohende Schließung des Restaurants abwenden?

 

Bei der Uraufführung von Dietmar Loefflers Liederabend rund um Essen und Musik aus Italien klatschte und jubelte das Publikum am Sonntagabend mit geradezu südländischem Temperament.

Hamburgs derzeit pfiffigstes Ristorante finden Sie in keinem Gastroführer – sondern in einem Theaterspielplan! (…) Die temperamentvolle Spitzenmannschaft verwöhnt ihre Gäste mit italienischem Charme und bringt das Publikum mit Songs von Eros Ramazotti bis Paolo Conte in Sommerlaune.

Perfektes Theater.

Die Verbindung von Teigwaren und Canzones ist Dietmar Loeffler auf’s Unterhaltsamste gelungen.

„Pasta e basta“ überzeugt in jeder Hinsicht. Zum einen die urkomische Handlung, die mit viel intelligentem Witz für Lacher am laufenden Band sorgt. Zum anderen die tollen Schauspieler, die durch die Bank unglaublich talentierte Sänger sind und mit verblüffender Leichtigkeit ein Lied nach dem anderen schmettern.

Die Hamburger Kammerspiele feierten bei den Burgfestspielen mit „Pasta e basta“ einen frenetisch umjubelten italienischen Liederabend mit Standing Ovations.

Carolin Fortenbacher brüllend komisch als überstrenge und gleichzeitig neurotische Behördenfrau.

Loeffler und die Seinen wissen, wie ein großartiger Theaterabend zu sein hat.

 

Mit: Carolin Fortenbacher, Love Newkirk, Tommaso Cacciapuoti, Sascha Rotermund und Dietmar Loeffler
Text: Susanne Behem-Loeffler und Dietmar Loeffler


Foto: bolahola