Die große Freiheit

Voll im Trend dank Orient! 

artis_08.jpg
 
 

Im Jahr 2015 hat die Flüchtlingskrise Europa kalt erwischt. Hunderttausende flüchten aus ihrer Heimat und suchen Schutz vor Terror und Gewalt. Dass dieser Zustrom an Menschen unsere Gesellschaft verändern würde, war klar. Zu diesem Thema hat Dietmar Loeffler in seinem Abend Die große Freiheit eine ganz eigene Vision.

Der neue Kreuzfahrtdirektor der MS Ozean will das Entertainer-Duo Jonny und Rolf mit ihren klebrigen Schnulzen nicht mehr haben. Zu wenig zeitgemäß ist ihr Programm, zu wenig Orient! Aber das verlange nun mal die zahlungskräftige arabische Kundschaft! So Schluss jetzt und ab in Die große Freiheit! Kaum sind die Koffer von Jonny und Rolf gepackt, wird plötzlich Aisha an Bord gespült, eröffnet neue Horizonte, verzaubert und fasziniert. Und da liegt sie vor uns, schön, luftig und leicht: Die Brücke zwischen Orient und Okzident. Jonny und Rolf sind von Aishas Gesang und den Klängen der arabischen Welt auf Anhieb fasziniert. Ebenso Scheich Mahmut aus dem Oman, der hier an Bord mit seiner Familie auf Weltreise ist. Für Sicherheitsoffizierin Katie ist Aisha jedoch eine Flüchtende und an Bord zählen nunmal die geltenden Gesetze. Somit hat ein Flüchtling auf einem Kreuzfahrtschiff nichts zu suchen! Da mag der Gesang noch so schön sein. Im nächsten Hafen geht‘s von Bord! Doch Katie hat die Rechnung ohne den Scheich und Aisha gemacht...

 

Mit: Sandra Maria Schöner, Anika Lehmann, Tommaso Cacciapuoti, Felix Oliver Schepp, Dietmar Loeffler

Buch & Regie: Dietmar Loeffler / Bühne: Achim Römer / Kostüme: Antje Gebauer

 

„Ein hinreißender Abend. Ein wahrer Coup und ungestüm visionär.“